Volle Kraft voraus: MJC muss Kilometer machen und peilt Punkte beim HCR an

Innerhalb des 25. Spieltages kommt es zum Duell des Tabellensechsten beim Fünften, dabei müssen sich die Miezen am kommenden Samstag (08.04) ab 19.00 Uhr beim HC Rödertal beweisen.

Während die Tabellensituation mit einem Punktegleichstand von 26:22 und einer Tordifferenz von 23, bzw. 16 auf MJC-Seite, nur eine knappe sportliche Entfernung zeigt, trennen die Sporthalle Großröhrsdorf im Landkreis Bautzen und die Arena Trier geographisch 650 Km. Die Sächsinnen rangierten seit Saisonanfang überwiegend auf dem 2. Platz der 2. Handball Bundesliga, zuletzt musste das Team von Karsten Moos, der zur kommenden Saison von Karsten Knöfler an der HCR-Seitenlinie beerbt wird, mit einem 20:27 (11:11) gegen Zwickau die Niederlage im Sachsenderby hinnehmen.

„Der HCR hat eine sehr gute Mannschaft, diie moement nicht ihre beste Phase der Saison hat“, so Miezencoachin Cabeza Gutiérrez, die Parallen beim Tabellenfünften sieht: „sie haben vergleichbare Punkte wie wir, während sie in der kommenden Spielzeit in der 1. Liga spielen wollen. Uns erwartet ein hartes Spiel, da ihre beste Spielerin (Anm. d. Red.: Jurgita Markeviciute) nach ihrer Verletzung nun wieder mitwirken kann. Nach der schlechten Vorstellung der letzten Partie, müssen wir mit einer anderen Einstellung in das Spiel gehen um zwei Punkte zu holen.“

Auf die Entfernung und damit verbundene Busfahrt angesprochen weist die 40-jährige Spanierin auf die bisherigen starken MJC-Auftritte in der Ferne hin: „Wir hatten bereits andere Auswärtsfahrten von vergleichbarer Länge und Weite, wie z.B. Bremen und Hannover, die wir gewinnen konnten. Wir denken daran: gewinnen, gewinnen und gewinnen.“

Zusammenrücken: Am kommenden Samstag gilt es auswärts alles für 2 Punkte zu geben.

Zusammenrücken: Am kommenden Samstag gilt es auswärts alles für 2 Punkte zu geben.

Nach den bisherigen 3 Begegnungen der MJC gegen den HCR steht es 2:1 für Rödertalbienen, die im Spitzenspiel der Hinrunde mit 22:29 (12:13) die Punkte aus der Arena Trier entführen konnte. Nach den letzten vier Niederlagen stimmt der Blick auf die Statisik ebenfalls optimistisch: Mit 15:9 Punkten belegen die Miezen in der Auswärtsbilanz immerhin Rang 2. hinter Meister Bensheim/Auerbach, aus Trierer Sicht könnte es nach dem 25. Spieltag auch gern dabei bleiben.

 

Veröffentlicht in Bundesliga

Login

Gefallen wir auch dir?